Die Heidehof GmbH finanziert die Fortbildung „Leichte Sprache in der Beratung bei Gewalt gegen Frauen mit Behinderung“ für die Mitarbeiterinnen des Frauennotrufs gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen e.V. in Heidelberg.

Für die Mitarbeiterinnen des Frauennotrufs konnte so eine eintägige Inhouse- Schulung für Leichte Sprache durch zwei Referentinnen von Weibernetz e.V. stattfinden.
Durch verschiedene Projekte und Veranstaltungen in Einrichtungen der Behindertenhilfe ist es dem Frauennotruf gelungen, dass mehr Frauen mit Behinderung von unserem Angebot wissen und dieses auch annehmen. Zunehmend melden sich auch Frauen mit Lernschwierigkeiten bei uns und kommen zur Beratung in den Frauennotruf.

Seit 39 Jahren bietet der Frauennotruf gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen e.V. in Heidelberg anonyme, kostenlose und parteiliche Beratung für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind.

Darüber hinaus beraten wir Partner*innen, unterstützende Angehörige, Freund*innen sowie Institutionen und Fachkräfte.

Neben dem Beratungsangebot, enstand vor über 20 Jahren das Präventionsprojekt „Mädchen stärken – Mädchen stützen“. Hier bietet der Frauennotruf Prävention in Form von Workshops für Mädchen an weiterführenden Schulen, Mädchensprechstunden sowie Elternabende und Fortbildungen für interessierte Fachkräfte an.

Außerdem ist uns die Öffentlichkeitsarbeit ein großes Anliegen. Hier geht es zum einen darum, die Bekanntheit des Frauennotrufs zu steigern, um möglichst viele betroffene

OBR 2017

Ein herzliches Hallo an alle Anwesenden!

Der Frauennotruf gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen e.V. Heidelberg spricht sich nun seit bald 40 Jahren gegen jegliche Form sexualisierter Gewalt aus. Wir setzen uns ein für ein selbstbestimmtes Leben für Frauen und Mädchen, dazu gehört für uns das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung, welches weiterhin verteidigt und erkämpft werden muss. Die Losungen aus den 70er Jahren „Nein heißt nein!“ und „Mein Körper gehört mir“ bleiben