In der Zeit, in der sich junge Studentinnen oftmals zum ersten Mal in Freiheit, Selbstständigkeit und Eigenverantwortung ausleben dürfen, wird dies durch K.o. -Tropfen und sexuelle Gewalt eingeschränkt. Gerade als Damenverbindung, die sich auf die ersten Studentinnen Heidelbergs zurückbesinnt, ist es den Alt-Heidelbergerinnen wichtig, die Selbstständigkeit von jungen Frauen zu fördern und zu schützen. Daher war es den Frauen ein Anliegen, den Frauennotruf, der selbst aus der Frauenbewegung entstammt und sich für die Rechte der Frauen einsetzt, bei ihrer Kampagne gegen K.o.-Tropfen zu unterstützen und verkauften Bücher auf dem Flohmarkt. Viele der Mitglieder der Alt-Heidelbergerinnen sind Studentinnen und haben selbst persönliche oder indirekte Erfahrungen mit der Problematik K.o.-Tropfen sammeln müssen. Es entstand ein lebhafter Austausch über das Ausmaß sexualisierter Gewalt, Unterstützungsmöglichkeiten durch den Frauennotruf, Schutzkonzepten in Schulen und an der Universität, aber auch über die notwendige Veränderung gesellschaftlicher Rahmenbedingungen.

Spendenübergabe Alt Heidelbergerinnen

 

Im Rahmen ihrer jährlichen Spendenaktion überreichten Mitarbeitende der BBBank Heidelberg am 6. Dezember 2017 einen Spendenscheck im Wert von 1.500,- Euro an den Frauennotruf gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Mädchen e.V. Heidelberg. Hierfür haben die Auszubildenden Lose verkauft, um den Gewinn aus dem Verkauf an verschiedene Projekte zu spenden, die die Azubis für unterstützenswert halten. 

Auszubildende der BBBank nahmen an einem Workshop zur K.O.-Tropfen Prävention des Frauennotrufs in der Berufsschule teil und waren so überzeugt von der Notwendigkeit der Arbeit, dass sie den Frauennotruf als Spendenempfänger vorgeschlagen haben. Die Spende unterstützt die Präventionsarbeit des Frauennotrufs, insbesondere beim Thema K.O.-Tropfen, bei dem es leider weiterhin viel Handlungs- und Aufklärungsbedarf gibt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der BBBank Heidelberg und bei ihren engagierten Azubis für die Unterstützung und freuen uns darüber, dass unsere Arbeit nachhaltig im Gedächtnis bleibt.

image1

Namen von links nach rechts die Mitarbeitenden der BBBank: Oliver Katz, Franziska Reinhart, Vanessa Krüger

Vom Frauennotruf ganz rechts Sophia Schreiber