ko

 

 

link

 

 

 

Heidelberger Geschäfte setzen ein Zeichen gegen sexualisierte Gewalt 

2014 unter dem Leitstern Prävention 

 

Seit Jahren setzen knapp 30 Heidelberger Geschäfte ein sichtbares Zeichen gegen sexualisierte Gewalt.
In diesem Jahr verpacken sie Ihren Einkauf in Taschen mit dem Aufdruck
"Meine TASCHE GEHÖRT MIR - MEIN KÖRPER auch."
Eine Liste finden Sie unter "weiterlesen".

Der 25. November ist seit 1999 von den Vereinten Nationen als „Internationaler Gedenktag gegen Gewalt an Frauen“ anerkannt. Der 25.11. ist ein Symbol für den weltweiten Kampf gegen Gewalt an Frauen geworden und erinnert an den mutigen Kampf der Schwestern Mirabel gegen den Diktator Trujillo der Dominikanischen Republik, die für ihren Widerstand gefoltert und am 25.11.1960 ermordet wurden.

Auf kommunaler Ebene:

  • Arbeitsgemeinschaft Heidelberger Frauenverbände und Gruppen
  • Arbeitskreis Gewalt gegen Kinder
  • Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung
  • Kommunale Kriminalprävention Rhein-Neckar e.V.
  • Runder Tisch Gewalt im Geschlechterverhältnis
  • Runder Tisch zum Opferschutz und zur Opferversorgung nach sexueller Gewalt
    Seit dem Frühjahr 2009 gibt es den Runden Tisch zum Opferschutz nach sexueller Gewalt unter Federführung des Frauennotrufs.
    Eingeladen sind u.a. VertreterInnen der Polizei, der Frauenklinik, der Rechtsmedizin, der Staatsanwaltschaft, des WEISSEN RINGS, der Gerichte, des Traumanetzwerks, des Versorgungsamts und der Sektion Psychotraumatologie der Psychosomatischen Klinik sowie niedergelassene RechtsanwältInnen. Durch eine bessere Vernetzung der im Ermittlungs- und Strafverfahren zuständigen Institutionen wollen wir den Schutz und die Versorgung von Opfern sexueller Gewalt im Raum Heidelberg verbessern. 
    Der Runde Tisch trifft sich halbjährlich.
    Inhalte der Treffen sind u.a. das Kennenlernen der Institutionen und deren Arbeit, die Förderung der Kooperation, die Sensibilisierung für die besondere Bedürfnislage von Opfern sexueller Gewalt durch den Austausch über die Arbeit mit dieser spezifischen Betroffenengruppe, Input-Fachvorträge sowie Diskussion notwendiger Veränderungsmaßnahmen.
    Der Runde Tisch findet abwechselnd in den Räumlichkeiten einer teilnehmenden Institution statt.
  • Stadtjugendring Heidelberg e.V., Projektstelle "Kein Missbrauch" - www.kein-missbrauch-hd.de

Auf Landesebene:

  • Landesarbeitsgemeinschaft der Frauennotrufe Baden-Württemberg/Saarland

Auf Bundesebene:

  • bff Bundesverband der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe
  • DGfPI Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.V.
  • BAG FORSA Bundesarbeitsgemeinschaft feministischer Organisationen gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen e.V.

Hilfetelefon sexueller Missbrauch – kostenlos und anonym – für Betroffene, Angehörige
und das soziale Umfeld: 0800 22 55 530

Bundesweites Hilfetelefon für Frauen: www.hilfetelefon.de      
Telefonnummer: 08000 116 0116

Bundesverband der Frauennotrufe und Frauenberatungsstellen – bff: www.frauen-gegen-gewalt.de

Bundesarbeitsgemeinschaft Feministischer Organisationen gegen Sexuelle Gewalt an Mädchen und Frauen e.V.– BAG FORSA:www.bag-forsa.de

Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung: www.dgfpi.de

Unterkategorien

Heidelberger Geschäfte setzen ein Zeichen gegen sexualisierte Gewalt

Internationaler Gedenktag gegen Gewalt an Frauen

Der 25. November ist seit 1999 von den Vereinten Nationen als „Internationaler Gedenktag gegen Gewalt an Frauen“ anerkannt. Der 25.11. ist ein Symbol für den weltweiten Kampf gegen Gewalt an Frauen geworden und erinnert an den mutigen Kampf der Schwestern Mirabel gegen den Diktator Trujillo der Dominikanischen Republik, die für ihren Widerstand gefoltert und am 25.11.1960 ermordet wurden.



Vor zehn Jahren ließ TERRE DES FEMMES zum ersten Mal die Fahnen „Frei leben – ohne Gewalt“ wehen.
Auch in Heidelberg werden sie am Bismarckplatz rund um diesen Tag zu sehen sein.


26 Heidelberger Geschäfte setzen ab Ende November erneut ein sichtbares Zeichen gegen sexualisierte Gewalt:
Sie packen alles, was Sie einkaufen, in Papiertaschen des Frauennotrufs Heidelberg e.V. mit der Aufschrift
„Meine TASCHE GEHÖRT MIR - MEIN KÖRPER auch“. 


Die ebenso stabilen wie hübschen Taschen gibt es bei:

Antiquariat Schöbel, Plöck · Apotheke Schmitt, Steubenstraße · Bären Company, Hauptstraße · Bücherstube, Dossenheimer Landstraße ·  Fair & quer, Steubenstraße ·  Farben Reich, Plöckst ·  Freudenhaus, Plöck · Füllhorn, Fritz-Frey-Straße ·  Galeria Grüner Engel, Untere Straße · Janssen Kaffee, Hauptstraße ·  Leo’s, Hauptstraße ·  Lichtblick, Plöck · Mode & Mehr, Hans-Thomastraße ·  Nähzentrum, Plöck · OM, Heumarkt · Papier + Form, St.-Anna-Gasse · Raumkonzepte, Hans-Thoma-Straße ·  Room Mate, Plöck · Schwan-Apotheke, Hauptstraße ·  Sonnen-Apotheke, Mönchhofstraße ·  Trie Da, Untere Straße · Tutta Natura, Plöck · Wetzlar Fremdsprachen-Buchhandlung, Plöck · Wilde Herzen, Hauptstraße ·  Zapfenberg-Apotheke, Mühlingstraße ·  Zuckerladen, Plöck
- - - - und viele weitere folgen!

Herzlichen Dank an alle, die sich beteiligen!